Einzelunterricht und Videokonferenz in Corona Zeiten

 

 

Dadurch, dass wir Einzelunterricht anbieten, besteht nur ein geringes Infektionsrisiko

 

Wir haben auf Grund des Einzelunterrichts nur wenig Kontakt zu anderen Schülern. Dies ist ein wichtiger Unterschied zum Gruppenunterricht, von dem im Vergleich eine sehr viel größere Infektionsgefahr ausgehen kann. Nach jeder Einzelstunde werden die Räume stoßgelüftet.  Es sind dafür selbstverständlich genügend Pausen zwischen den Lerneinheiten eingeplant. 

Trotz der uns vorgegebenen Regeln, distanzieren wir uns von dem neuen Vorhaben, dass Kinder sich testen lassen müssen. In unserer Lernpraxis haben die Kinder diesbezüglich keine Pflicht. 

Unser Ansatz ist ganzheitlich und kinderorientiert.  Die Erfahrungen des letzten Jahres zeigen uns immer wieder, dass Kinder keine Infektionsträger sind.  

 

Wir gehen speziell auf das nun geforderte Hygieneverhalten ein.

Die Lernräume und Arbeitsmaterialien werden täglich desinfiziert und gut durchgelüftet. 

So waschen auch wir uns vor und nach dem Unterricht gründlichst die Hände und halten Husten- sowie Niesetiketten ein.  Auf das Tragen eines Mundschutzes haben wir uns eingestellt, für unsere Schüler gehen wir diesbezüglich auf die Bedürfnisse individuell ein. 

 Außerdem verzichten wir auf Händeschütteln. Die Abstandsregeln werden selbstverständlich auch eingehalten. Für unsere Schüler finden wir immer individuelle Lösungen in diesen Bestimmungen. 

Ob persönlich oder per Video- Home-Learning - Zoom oder Videotelefonat bieten wir zusätzlich auch den Einzelunterricht bei Ihnen zu Hause an. 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Bedürfnisse, wir beraten Sie gerne auch in gesundheitlichen Fragen.