Montessori-Lerntherapie

Warum lernt das Kind mit Montessori-Material und haptischen Materialien besser? Wie können Sie Ihr Kind richtig unterstützen?

Die Montessori-Lerntherapie ist eine Therapieform die auf der Montessori-Pädagogik, der Heilpädagogik und neuen Erkenntnissen aus der Neuropsychologie und Entwicklungspsychologie aufbaut.  Im Vordergrund steht das Montessori-Entwicklungsmaterial als begreifbares Lernmaterial. Hierbei wird das klassische Montessori-Material gezielt adaptiert, sodass Zusammenhänge zwischen assoziativen -operanten und kognitiven Lernvorgängen dem Schüler vermittelt werden. Die Wissenschaft belegt: dass die einzelnen Lernschritte durch das Entwicklungsmaterial sichtbar und damit besser nachvollziehbar sind. Da der Mensch was er sieht - fühlt - hört leichter versteht. 

Wenn mehrere Sinne gleichzeitig angesprochen werden, ist der Lernprozess effektiver und wird besser verinnerlicht. Der Schüler nimmt den Lernstoff erheblich schneller und einfacher auf. 

Das Kind lernt immer auf ganzheitlicher Ebene mit allen Sinnen. "Kinder schauen mit den HÄNDEN" Das Entwicklungsmaterial an sich schafft schon Anreize, sich damit zu beschäftigen. Die Hemmschwelle sinkt sich an schwierige Themengebiete aus dem Schulunterricht heranzutrauen. 

Dieser ganzheitlich Ansatz manifestiert nachhaltiges Denkvermögen und eine außergewöhnliche Aufmerksamkeit und Konzentrationsstärke der Kinder, was zu einer Motivation in den Entwicklungsfeldern verhilft und zu einem Lernen das Freude macht mit großartigen Ergebnissen.